Publikationen

 

Bay. LfU (2011): Erweiterung des Grundwasserspeichers und Implementierung eines Grundwasserbegleitstroms im Wasserhaushaltsmodell LARSIM. HYDRON Ingenieurgesellschaft, im Auftrag des Bayerischen Landesamts für Umwelt (unveröffentlicht).

Bremicker, M. (2000): Das Wasserhaushaltsmodell LARSIM - Modellgrundlagen und Anwendungsbeispiele. Freiburger Schriften zur Hydrologie, Band 11. Institut für Hydrologie der Universität Freiburg.

Bremicker, M. (1998): Aufbau eines Wasserhaushaltsmodells für das Weser- und das Ostsee-Einzugsgebiet als Baustein eines Atmosphären-Hydrologie-Modells. Dissertation am Institut für Hydrologie, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg.

Bremicker, M. (1997): Hochwasservorhersagemodell für das Mosel-Einzugsgebiet. Erläuterungsbericht. Ingenieurbüro Dr. K. Ludwig, Karlsruhe, im Auftrag des Landesamtes für Wasserwirtschaft Rheinland-Pfalz, Mainz (unveröffentlicht).

Bremicker, M., Casper, M.C., Haag, I. (2011): Extrapolationsfähigkeit des Wasserhaushaltsmodells LARSIM auf extreme Abflüsse am Beispiel der Schwarzen Pockau. KW Korrespondenz Wasserwirtschaft, 2011/4 (8), S. 445 – 451.

Bremicker M., Homagk P., Ludwig K. (2004): Operationelle NiedrigwasserVorhersage für das Neckareinzugsgebiet. In: Wasserwirtschaft 7/8, 2004, S.40-46.

Bremicker M., Homagk P., Ludwig K. (2006): Hochwasserfrühwarnung und HochwasserVorhersage in Baden-Württemberg. Wasserwirtschaft, 2006 (7-8), S. 46-50.

Bremicker, M., Ludwig, K., Richter, K.-G. (1997): Effiziente Erstellung mesoskaliger Wasserhaushaltsmodelle. In: PIK Report Nr. 43: Modellierung des Wasser- und Stofftransportes in großen Einzugsgebieten. Zusammenstellung der Beiträge des Workshopam 15.12.1997 in Potsdam. Potsdam Institut für Klimafolgenforschung. S. 23 - 32.

Bremicker, M., Ludwig, K. (1990): Einbeziehung des Schneeschmelzprozesses in das Programmsystem FGMOD. Dokumentation. Ingenieurbüro Dr. K. Ludwig, Karlsruhe im Auftrag des Bayerischen Landesamtes für Wasserwirtschaft (unveröffentlicht).

Demuth, N., Haag, I., Luce, A. (2010): Integrating spatially distributed information on dominant runoff processes into the hydrological model LARSIM. In: Pfister, L. et al. (Eds.): Looking at catchments in colors – Debating new ways of generating and filtering information in hydrology, EGU Leornado Topical Conference, S. 94.

Fackel, P. (1997): Regionalisierung von Parametern des Wasserhaushaltsmodells LARSIM. Diplomarbeit am Institut für Hydrologie, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg (unveröffentlicht).

Gerlinger, K, Tucci, C., 1999: Adaption of the Large Area Runoff Simulation Model LARSIM to the Pantanal region. Abstract in: Workshop on sustainable management of water resources in Brasil, Hannover, 28. - 29.9.1999 (unveröffentlicht).

Gerlinger, K., Demuth, N. (2001): The LARSIM model of the Moselle river basin as an example of flood forecasting in a transboundary water system. IHP/OHP-Berichte Sonderheft 12 "Hydrological Challenges in Transboundary Water Resources Management", Koblenz, S. 219 -222.

Haag, I., Bremicker M. (2010): Wasserhaushaltsmodelle bei der LUBW: Ein Beispiel für den Nutzen von Geoinformationen und Umweltmessnetzen. Karlsruher Geowissenschaftliche Schriften, Reihe B, Band 5, Hochschule Karlsruhe, S. 31- 37.

Haag, I., Bremicker M. (2011): LARSIM-Berechnungen für die Tiefenversickerung der Lysimeter Lahr und Kappel. Internes Arbeitspapier der LUBW (unveröffentlicht).

Haag, I., Henn, N., Sieber, A., Bremicker, M. (2012): Besondere Maßnahmen zur Berücksichtigung des Schneeeinflusses bei der HochwasserVorhersage in Baden-Württemberg. In: Weiler, M. (Hrsg.): Wasser ohne Grenzen, Forum für Hydrologie und Wasserbewirtschaftung, 31.12, S. 147-152.

Haag, I., Luce, A., Ludwig, K., (2006a): Operationelles Wärmemodell für den Neckar zwischen Plochingen und Mannheim. Dr.-Ing. Karl Ludwig, Beratender Ingenieur,
Karlsruhe, im Auftrag der Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg (unveröffentlicht).

Haag, I., Luce, A. (2008): LARSIM-WT: an integrated water-balance and heat-balance model to simulate and predict stream water temperatures. Hydrological Processes 22, 1046-1056.

Haag, I., Luce, A., Badde, U. (2005b): Ein operationelles Vorhersagemodell für die Wassertemperatur im Neckar. In: Wasserwirtschaft, 7/8, 2005, S. 45-51.

IFW (1982): Dokumentation des Programmes FGMOD (Flussgebietsmodell). Institut für Wasserwirtschaft, Hydrologie und landwirtschaftlichen Wasserbau der Universität Hannover (unveröffentlicht).

Kremer, M., Brahmer, G. (2013): Simulation und Vorhersage von Wassertemperaturen an hessischen Fließgewässern. Jahresbericht 2012 des Hessischen Landesamtes für Umwelt und Geologie, Wiesbaden.

Krumm, J. (2011): Model-based Analysis and Prediction of Groundwater Recharge Using LARSIM and HYDRUS-1D. Master Thesis, Institute of Groundwater Management, TU Dresden.

LfU (1999b): Das Wasserhaushaltsmodell Neckar. Untersuchung des Ingenieurbüros Dr. K. Ludwig, Karlsruhe, im Auftrag der Landesanstalt für Umweltschutz Baden-Württemberg (unveröffentlicht).

LfU (1999c): Wasserhaushaltsmodell für das Einzugsgebiet der Donau bis zur Illermündung. Untersuchung des Ingenieurbüros Dr. K. Ludwig, Karlsruhe, im Auftrag der Landesanstalt für Umweltschutz Baden-Württemberg (unveröffentlicht).

LfU (1999d): Weiterentwicklung des Wasserhaushaltsmodells für den Neckar. Untersuchung des Ingenieurbüros Dr. K. Ludwig, Karlsruhe, im Auftrag der Landesanstalt für Umweltschutz Baden-Württemberg (unveröffentlicht).

LfU (2004): Analyse der Auswirkungen dezentraler Hochwasserschutzmaßnahmen mit hochauflösenden Wasserhaushaltsmodellen. Untersuchung des Ingenieurbüros Dr. K. Ludwig, Karlsruhe, im Auftrag der Landesanstalt für Umweltschutz Baden-Württemberg (unveröffentlicht).

LUBW (2006a): Weiterentwicklung des Schneemodells und Vereinheitlichung der Energiebilanzansätze in LARSIM. Ing.-Büro Dr.-Ing. Karl Ludwig im Auftrag der Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg (unveröffentlicht).

LUBW (2006b): Zusätzliche LARSIM-Routinen zur Simulation der Schneedynamik, des Bodenwärmestroms und der Frostversiegelung. Ing.-Büro Dr.-Ing. Karl Ludwig im Auftrag der Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg (unveröffentlicht).

LUBW (2009): Verbesserung der Hochwasser-Vorhersage-Qualität an Pegeln des operationellen WHM für den Neckar mit 4 Abflusskomponenten. HYDRON Ingenieurgesellschaft im Auftrag der Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz
Baden-Württemberg (unveröffentlicht).

LUBW (2011a): Einfaches LARSIM-Modul zum Massentransport von Schnee und Eis in alpinen Einzugsgebieten. HYDRON Ingenieurgesellschaft, im Auftrag der Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg (unveröffentlicht).

LUBW (2011b): Analyse der mit den operationellen LARSIM-WHM für Baden-Württemberg berechneten Schnee- und Abflussdynamik im Winter 2010/2011. HYDRON Ingenieurgesellschaft, im Auftrag der Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg (unveröffentlicht).

Luce, A., Haag, I., Bremicker, M. (2006): Einsatz von Wasserhaushaltsmodellen zur kontinuierlichen AbflussVorhersage in Baden-Württemberg. Hydrologie und Wasserbewirtschaftung, 50(2), 58 – 66.

Ludwig, K. (1982): The Program System FGMOD for Calculation of Runoff Processes in River Basins. Zeitschrift für Kulturtechnik und Flurbereinigung 23, S. 25-37.

Ludwig, K. (1989): HochwasserVorhersage für große, semiaride Einzugsgebiete am Beispiel des Gelben Flusses. Mitteilungen des Instituts für Wasserwirtschaft, Hydrologie und landwirtschaftlichen Wasserbau der Universität Hannover, Heft 70.

LUWG (2010): Integration des Abflusspotenzials in das LARSIM-Bodenmodul mit erweiterten Parametern. HYDRON Ingenieurgesellschaft, im Auftrag des Landesamts für Umwelt, Wasserwirtschaft und Gewerbeaufsicht Rheinland-Pfalz (unveröffentlicht).

Scheuer, S. (1999): LARSIM-Modell - Ein Instrument der Flussgebietsplanung eingesetzt am Beispiel der Seefelder Aach. Diplomarbeit am Institut für Hydrologie, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg (unveröffentlicht).

Stahl, N., Haag, I., Luce, A. (2012): Erweiterung eines AbflussVorhersagemodells um Interaktionen zwischen Grund- und Oberflächenwasser in alpinen und voralpinen Schotterkörpern. In: Weiler, M. (Hrsg.): Wasser ohne Grenzen, Forum für Hydrologie und Wasserbewirtschaftung, 31.12, S. 336-337.

UBA (Hrsg.) (1995): Entwicklung eines mathematischen Modells zur Untersuchung des Einflusses von Klima- und Landnutzungsänderungen auf den Hoch- und Niedrigwasserabfluss im Einzugsgebiet der Mosel sowie zur EchtzeitVorhersage unter Verwendung von Fernerkundungstechniken. Forschungsbericht UBA-FB Wasser 102 01 304, Umweltforschungsplan des Bundesministers für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit.

Wasserwirtschaftsamt Weilheim (2011): Verbesserung der Schneesimulation im WHM Sylvensteinspeicher durch eine differenzierte Abbildung der Höhenzonierung in LARSIM. HYDRON Ingenieurgesellschaft, im Auftrag des Wasserwirtschaftsamts Weilheim (unveröffentlicht).