Anwendung im operationellen Betrieb

Übersicht über LARSIM-Modelle

Räumlich hoch aufgelöste LARSIM Wasserhaushaltsmodelle werden in mehreren Ländern für die Bearbeitung unterschiedlicher wasserwirtschaftlicher Fragestellungen genutzt. Aufgrund der vielfältigen Einsatzmöglichkeiten, der positiven Erfahrungen sowie der kontinuierlichen und abgestimmten Weiterentwicklung haben in den letzten Jahren sowohl die räumliche Verbreitung als auch die Anwendungsbereiche von LARSIM stark zugenommen.

Die unten aufgeführte Tabelle gewährt einen Überblick über die Dienststellen, in denen hoch aufgelöste LARSIM Wasserhaushaltsmodelle vorliegen und operationell angewendet werden. Hieraus wird deutlich, dass diese Modelle sowohl in den süddeutschen Bundesländern als auch im benachbarten Ausland (Österreich, Frankreich, Luxemburg) eingesetzt werden. Über die hier aufgeführten Dienststellen hinaus werden die Modelle in Einzelfällen auch durch andere Landesbehörden für spezifische Fragestellungen genutzt (z.B. Regierungspräsidien, Landratsämter etc.).

Die folgende Abbildung verdeutlicht die Ausdehnung der aktuell verfügbaren Modelle. Die Landesflächen von Baden-Württemberg, Hessen und Rheinland-Pfalz sind komplett abgedeckt. Zudem stehen für nahezu die gesamte Landesfläche von Bayern und Vorarlberg, für das schweizerische und das französische Einzugsgebiet des Oberrheins sowie die Mosel und die Sieg entsprechende Modelle zur Verfügung.

Das internationale Moselmodell wird von mehreren Dienststellen in Frankreich, Luxemburg und Deutschland genutzt und weiterentwickelt. Dabei betreiben manche Dienststellen lediglich Ausschnitte des Gesamtmodells, die das jeweilige Einzugsgebiet in ihrem Zuständigkeitsbereich umfassen.

Übersicht über die im Oktober 2016 routinemäßig operationell betriebenen LARSIM WHM und die betreibenden Dienststellen.